Komplexität einfach vermitteln – Warum Schulungen vom Experten der effizienteste Weg sind

Lebenslanges Lernen gehört zu den Top-Themen der modernen Arbeitswelt. Die Systeme in anspruchsvollen Bereichen wie Engineering werden zunehmend flexibler und komplexer, während immer weniger Zeit bleibt, das jeweils neueste Update kennenzulernen. Auf den Workflow der Unternehmen abgestimmte Schulungen garantieren einen schnellen Einstieg und eröffnen routinierten Anwendern bisher ungenutzte Potenziale.

Die am Arbeitsplatz eingesetzte IT hat sich in den letzten Jahrzehnten grundsätzlich gewandelt. PCs und Notebooks haben die klassischen Workstations, klobige Hochleistungsrechner, verdrängt. Zusammen mit Vielseitigkeit und Usability sind auch die Anforderungen an das Know-how der Anwender sowie der Zeitdruck durch Kunden und Projekte deutlich gestiegen. Für ein umfangreiches Ausprobieren neuer oder aktualisierter Hard- und Software bleibt im Büroalltag kaum Zeit. Die sachkundige Einführung in ein neues System sorgt für eine schnelle Amortisierung und vermeidet Kosten- und Zeitaufwand durch fehleranfällige Selbstversuche.

Wie maßgeschneiderter Lösungen vermittelt werden

Ein zielgerichtetes Software-Training erklärt mächtige, aber komplexe Programme wie Engineering Base auf anschauliche Weise und motiviert die Teilnehmer, eigene Routinen zu entwickeln. Besonders erfolgreich sind kundenspezifische Seminare, die an den jeweiligen Workflow angepasst sind: Nicht mehr die Software gibt die Inhalte vor, sondern die Optimierung der individuellen Arbeitsabläufe des Unternehmens steht im Vordergrund. Dabei werden hochwertige Arbeitsmaterialien wie aufwendige Powerpoint-Präsentationen oder ergänzende E-Learning-Angebote eingesetzt. Die Trainer gehen in hohem Maße auf die Ansprüche des Publikums ein.

Welche Vorteile gibt es für neue und erfahrene Nutzer

Grundsätzlich sollte die Neuanschaffung eines Systems immer mit einer Schulung verbunden werden, um sofort effizient und störungsfrei zu arbeiten. Zudem ist es sinnvoll, Workshops nach Updates durchzuführen. Für ELCAD gibt es jedes Jahr ein Update, das die Software noch effizienter macht, aber auch eine Einarbeitung in die erweiterte Funktionalität erfordert. Regelmäßig erkennen Anwender die vielen neuen Möglichkeiten für ihr Unternehmen erst durch das angeleitete Training. Darüber hinaus ergeben sich Detailfragen oder branchenspezifische Punkte. Gemeinsam erarbeiten Trainer und Teilnehmer Best-Practices, sodass Schulung, Customizing und Beratung zu einer Rundum-Dienstleistung verschmelzen.

Abonnieren Sie jetzt das Aucotec-Infopaper und bleiben Sie immer auf dem
neuesten Stand, wenn es um die Optimierung Ihres Engineerings geht!
Jetzt abonnieren

Was ist das richtige Format für den optimalen Lernerfolg

Zeitgemäße Weiterbildungen sind in eine produktive Lernatmosphäre eingebettet, zu der ein geeigneter Raum, regelmäßige Pausen und ein gutes Catering gehören. Ob Schulungen intern oder extern stattfinden, entscheidet das jeweilige Unternehmen. Beide Varianten haben ihre Stärken. Darüber hinaus bietet AUCOTEC ein besonderes Format an.

  • Inhouse-Seminare sind besonders empfehlenswert, wenn eine große Zahl von Anwendern teilnimmt. Die Fahrtzeiten zum Veranstaltungsort sind geringer und es können kleinere Gruppen gebildet, um fachbereichsspezifische Themen besonders intensiv zu behandeln.
  • Externe Fortbildungen bieten durch die klare Trennung vom Arbeitsalltag eine starke Fokussierung. Der Austausch mit fremden Firmen fördert neue Arbeitsansätze. Im Nachgang können die Anwesenden das erweiterte Fachwissen an die Kollegen weitergeben. AUCOTEC bietet Schulungen an den Standorten Eschborn, Hannover, Lauf an der Pregnitz und Leifelden-Echterdingen an.
  • Als innovativen Service hat die AUCOTEC-Akademie das „mobile Klassenzimmer“ entwickelt. Damit können Inhouse-Seminare unabhängig von der IT-Ausrüstung vor Ort stattfinden. AUCOTEC stellt den Teilnehmer vollausgestattete Notebooks und Software-Lizenzen in der benötigten Zahl zur Verfügung.

Was sagt der Experte

Regelmäßige Qualifizierungen ermöglichen den Anwendern, stets das volle Potenzial und die gesamte Funktionalität der eingesetzten Systeme auszuschöpfen. Harald Lengsfeld, Leiter der AUCOTEC-Akademie resümiert: „Bei Engineering Base beispielsweise können Spezialthemen wie die Stammdatenpflege, das Konfigurationsmodul Advanced Typical Manager oder die Anbindung an andere Systeme schnell und zielgerichtet vermittelt werden.“ Eine Telefonhotline oder Erklärvideos können laut Lengsfeld eine wertvolle Ergänzung sein, kosten aber Zeit und Nerven, wenn Sie professionelle Einführungen ersetzen sollen.

Über die Autoren

Unser Aucotec-Redaktionsteam setzt sich aus Aucotec-Mitarbeitern zusammen, die durch die technischen Redakteure unserer Presseagentur unterstützt werden. Gemeinsam halten wir Sie über die neusten Industrietrends auf dem Laufenden und zeigen, wie Aucotec Sie in Ihrem Ingenieursalltag unterstützen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.